Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden". Datenschutzhinweise der Bosch-Gruppe

Kundenspezifische Lösung für den Pharmamarkt

Module flexibel kombiniert - Hochdurchsatztechnologien und Laborautomation zur Entwicklung neuer Materialien und Formulierungen

Marginale Spalte

Ihr Kontakt:

Dr. Thomas Brinz

+49 711 811 58001

Thomas.brinz@bosch.com

 

Dr. Roland Emmerich

+49 711 811 58008

Roland.emmerich@bosch.com

Inhalt

Kundenspezifische Lösungen - Module flexibel kombiniert

Die Kompetenzen von Bosch umfassen auch größere Anlagen, die das Handling signifikant vereinfachen. Komplexe Bewegungen erfolgen über Handling-Roboter, die sich entlang einer Linearachse bewegen. Diese werden mit standardisierten Modulen auf die Belange des Kunden angepasst. Maßgebend für die Flexibilität der verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten ist die technologische Ausgangsbasis. Die kundenspezifischen Lösungen stützen sich auf ein Baukastensystem, aus dem die erforderlichen Module miteinander verknüpft werden und so die gewünschten Prozesse in Gang setzen. Mit diesem Verfahren kann Bosch durch die Kombination verschiedener Baugruppen entlang der Wertschöpfungskette von der Grundlagenforschung bis zur Qualitätskontrolle komplexe Spezialkonstruktionen anbieten. Dies schließt gegebenenfalls die Integration externer, kundeneigener Prozesse mit ein.

Um die Prozesse reibungslos zu koordinieren, setzt Bosch eine eigene Labor- und Anlagensteuerungssoftware, den Workflow-Manager ein. Jedes einzelne Maschinenmodul wird über einen SPS (Speicherprogrammierbare Steuerung)-Baustein gesteuert, während der Workflow-Manager die komplexen Prozesse aufeinander abstimmt und kontrolliert. Die flexible Software kann sowohl Anlagen, Labor- und Messgeräte als auch manuelle Arbeitsplätze ansteuern. Neben der Technologieentwicklung testet Bosch für den Kunden verschiedene Möglichkeiten: Wie passen die Produktionsprozesse zusammen? Wie lassen sich spezifische manuelle Prozesse im Labor automatisieren? Wie kann man großtechnische Prozesse auf den Labormaßstab übertragen? Für die Beantwortung solcher Fragen führt Bosch Machbarkeitsstudien durch.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Produktseiten über Labor Automation